Fraunhofer Solution Days 2020: Verbund Life Sciences präsentiert Lösungen für die Gesundheitswirtschaft

Pressemitteilung / 20. Oktober 2020

Bei den Fraunhofer Solution Days vom 26. bis 29. Oktober 2020 zeigen Fraunhofer-Forschende innovative Lösungsansätze für die Herausforderungen von Morgen. Der dritte Veranstaltungstag steht dabei ganz im Zeichen der Gesundheitswirtschaft. Aus diesem Grund spielt der Fraunhofer-Verbund Life Sciences eine tragende Rolle im Rahmen des digitalen Kongresses. Die im Verbund beteiligten Institute stellen einerseits Referenten für das Vortragsprogramm und bringen sich mit Exponaten in die virtuelle Ausstellung »Fraunhofer Wissen schafft Perspektiven« ein.

 

Unter dem Motto »#WeKnowSolutions – Präsentation. Inspiration. Vision.« lädt die Fraunhofer-Gesellschaft Ende Oktober zu den Solution Days 2020 ein. Bei der viertägigen digitalen Veranstaltung präsentieren die Institute der Forschungsorganisation Highlights aus ihrer anwendungsorientierten Forschung. An jedem Tag wird ein Leitmarkt in den Mittelpunkt gestellt: Anlagen- und Maschinenbau, Digitalwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Mobilitätswirtschaft. Die digitalen Stände sind ganztägig besetzt. Hier können die Teilnehmenden die Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Institute in Live-Chats kontaktieren.

Jeden Tag bieten die Solution Days ein zum Leitthema passendes Programm mit Kurzvorträgen und Themen-Sessions. Das moderierte Programm der Auditorien bietet interessante Vorträge von Fraunhofer-Forschenden, die das jeweilige Schwerpunktthema aus verschiedenen Blickwinkeln ausleuchten. Weitere Highlights sind Keynotes von hochkarätigen Rednern wie etwa Fraunhofer-Präsident Prof. Dr. Reimund Neugebauer.

Journalistinnen und Journalisten können exklusive Hintergrundgespräche mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fraunhofer-Institute vereinbaren, Fragen zu den Exponaten stellen und mit den Forschenden über Technologien, Zukunftsthemen und Leitmärkte diskutieren. Pressematerial mit zahlreichen Hintergrundinformationen sowie Bildmaterial wird zum Download bereitgestellt.

 

Thementag »Gesundheitswirtschaft« − der Fraunhofer-Verbund Life Sciences stellt sich vor

 

Am Thementag 3 am 28. Oktober 2020 dreht sich unter dem Motto »Medizinische Verfahren neu denken« alles um die Gesundheitswirtschaft. Hier zeigen auch vier Institute aus dem Fraunhofer-Verbund Life Sciences ihre innovativen Lösungen für die aktuellen Herausforderungen der Gesundheitsforschung und referieren in den Auditorien über Highlights und Trendthemen. Die einleitende Keynote-Speech hält an diesem Tag Prof. Dr. Carsten Claussen, Standortleiter des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME, ScreeningPort in Hamburg. Sein Thema: »Der Beitrag von Fraunhofer für die Gesundheitswirtschaft – in 4D«. Gemeint sind dabei die vier »D« der Gesundheitsforschung − Drugs, Diagnostics, Devices, Data.

Weitere Vorträge steuern Dr. Kai Sohn vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB und Dr. Katja Uhlig vom Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI-BB in Potsdam-Golm bei. Während Sohn über sein neu entwickeltes Verfahren zur Präzisionsdiagnostik »Next-Generation Diagnostics« referiert, spricht Uhlig über die Entwicklung von Organ-on-Chip-Systemen zur Optimierung der Therapiestrategien für Krebspatienten. Stellvertretend für den Gesamt-Verbund halten die Fraunhofer-Wissenschaftler Dr. Dirk Kuhlmeier, Dr. Sebastian Ulbert und Dr. Thomas Grunwald zudem einen gemeinsamen Vortrag zum Thema »Diagnostik und Therapie von Infektionserkrankungen«.

 

Virtuelle Ausstellung: »Fraunhofer Wissen schafft Perspektiven«

Im Rahmen der virtuellen Ausstellung »Fraunhofer Wissen schafft Perspektiven« stellen das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB seine Forschungsfelder Next-Generation Diagnostics und zellbasierte Testsysteme für die Wirkstoffentwicklung vor.

Das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME widmet sich dagegen ganz dem aktuellen Thema Coronavirus und präsentiert sein Projekt »COVID-19 Knowledge Space« und neue Therapieansätze im Kampf gegen COVID-19 durch Drug Repurposing.

Das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI und zeigt seine Forschungsarbeiten zum Thema »Low Energy Electron Irradiation for Pathogen Inactivation/Vaccine manufacturing«, der in Potsdam ansässige IZI-Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse IZI-BB, arbeitet an In-vitro-Testsystemen auf Basis optischer Mikrosensoren zur Echtzeitmessung der metabolischen Aktivität in Zellverbänden und stellt diese ebenfalls im Kontext der Ausstellung vor.

Mehr Info / zur Anmeldung