Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Film über das Fraunhofer IME: »Autoreifen aus Löwenzahn«

In Folge 8 der Serie Bioökonomie Zoom dreht sich alles um den Löwenzahn (© Bioökonomie.de/BIOCOM AG). In seinen Wurzeln steckt so viel Kautschuk, dass er ins Visier der Wissenschaft und Industrie geraten ist. Forscher aus Münster wollen ihn nun für die Gummiproduktion optimieren.

mehr Info

Jahresbericht 2017/2018

Unsere Highlights des vergangenen Jahres

mehr Info

Film über das Fraunhofer IME: »Naturstoffe für die Biotechnologie«

Insekten sind kleine Krabbeltiere mit großem Potential – Überlebenskünstler, die sich an den unwirtlichsten Orten tummeln. Wie die von ihnen produzierten Moleküle die Forschung bereichern und neue Perspektiven für Therapien eröffnen, zeigt jetzt ein neuer Film.

mehr Info

Neue Strategien gegen Mücken und Schädlinge

Mücken können schwere Krankheiten übertragen, Fliegen massive Ernteausfälle verursachen. Neue Strategien sollen solchen Schadinsekten zu Leibe rücken. Umweltverträglich und artspezifisch. Dabei spielt die »Sterile Insektentechnik« eine wichtige Rolle.

mehr Info

Belastung durch Pestizide genauer vorhersagen

Wissenschaftler des Fraunhofer IME haben für Deutschland eine Software entwickelt, die die Konzentration von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässern berechnet. Das neue Verfahren kann als Baustein für PSM-Zulassungsverfahren eingesetzt werden

mehr Info

Industrieabgase recyceln

Fraunhofer-Forscher entwickeln ein Verfahren zum Recyceln von Abgasen aus industrieller Produktion

mehr Info

Neues Testkonzept mit molekularen Markern

Fraunhofer-Forscher spüren mit molekularen Markern endokrine Disruption in Fischen auf

mehr Info

Aachen | Münster

Molekulare Biotechnologie

Fraunhofer IME

Forschung vom Molekül zum Ökosystem

 

Wir betreiben angewandte Lebenswissenschaften vom Molekül bis zum Ökosystem und sind Ihr Partner für Vertragsforschung in den Bereichen Pharma, Medizin, Chemie, Landwirtschaft sowie Umwelt- und Verbraucherschutz. Unser Forschungs- und Dienstleistungsangebot richtet sich an die Industrie, an kleine und mittelständische Unternehmen und die öffentliche Hand.

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsaktivitäten ist die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien zur Diagnose und Therapie menschlicher und tierischer Krankheiten sowie zum Schutz von Nutzpflanzen und Nahrungsmitteln.

Schmallenberg | Gießen

Angewandte Oekologie und Bioressourcen

Frankfurt am Main | Hamburg

Translationale Medizin

13.3.2019

Löwenzahn – ein Highlight

 

In der neuen Broschüre »Highlights der Angewandten Pflanzenforschung«, die das BMBF zum Abschluss der Förderinitiative Pflanzenbiotechnologie der Zukunft herausgab, ist der Newcomer Löwenzahn ein Highlight. Das Projekt »Tarulin: Löwenzahn als nachhaltige Quelle für Naturkautschuk« wurde als eines der sechs Highlights aus 27 Projekten mit 125 Teilprojekten ausgewählt. Das Konsortium adressierte die gesamte Wertschöpfungskette zur nachhaltigen Kautschukgewinnung aus Löwenzahn. Das Fraunhofer IME engagierte sich gemeinsam mit diversen Partnern in der Züchtung neuer, ertragreicher und für den Anbau geeignete Löwenzahnlinien.

 

1.3.2019

Catherine Müschen in der »YRC« erfolgreich

 

Catherine Müschen, Doktorandin am Fraunhofer IME in Aachen, nimmt seit Sommer 2018 an dem zweijährigen Nachwuchsprogramm der Fraunhofer-Gesellschaft »Young Research Class« teil. In ihrem vierköpfigen Team freut sie sich über die Bewilligung des Forschungsprojekts »In silico-driven bioprocesses« durch die Fraunhofer-Gesellschaft, der Projektstart ist heute.

25.2.2019

»Frag nicht mich - frag dich!«

 

Jungforscher stellen Projekte bei Regionalwettbewerb Hamburg Volkspark vor. Der eigenen Kreativität freien Lauf lassen, sich in Zeiten von mobilem Internet nicht nur auf technologische Unterstützung verlassen und komplexe Themen mit großem Erfindergeist angehen – dieses Ziel verfolgte das diesjährige Motto des Nachwuchswettbewerbes »Jugend forscht«, der unter dem Motto »Frag nicht mich – frag dich!« stattfand.

20.2.2019

Startschuss für das neue EU-Projekt ENDOSCAPE

 

Das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME beteiligt sich am EU-Projekt ENDOSCAPE. Das Ziel dieser Forschungs- und Innovationsmaßnahme ist eine neuartige Gene-Delivery-Technologie zu entwickeln. ENDOSCAPE ist ein H2020 EU-Projekt und wird mit insgesamt 6,8 Millionen Euro gefördert. Die Koordination haben Wissenschaftler der Charité in Berlin inne, das Konsortium besteht aus 12  Industrie- und akademischen Partnern aus 7 europäischen Ländern.

23.1.2019

Girls‘ Day/Boys‘ Day 2019

 

Es ist wieder soweit! Am 28. März 2019 findet der Girls‘ Day/Boys‘ Day statt. Das Fraunhofer IME in Schmallenberg beteiligt sich schon seit über 10 Jahren an diesem bundesweiten Projekt, um jungen Menschen einen Einblick in den wissenschaftlichen Alltag im Labor zu gewähren. Die Anmeldung ist ab sofort möglich für Mädchen unter www.girls-day.de sowie für Jungen unter www.boys-day.de.

14.1.2019

Fraunhofer IME auf ARTE-Xenius

 

Nanopartikel werden in immer mehr Produkten verwendet, doch ihre Folgen für die Umwelt sind unklar: ob als Zugabe in Sonnenschutzmitteln, Verbandsmaterial, Kleidung oder besonderen Lacken und Beschichtungen. Nano-Teilchen beispielsweise aus Silber, Zink oder Titandioxid sind winzig wie Viren und haben neue, vielversprechende Eigenschaften. Zugleich stehen sie im Verdacht, der Umwelt zu schaden. ARTE-Xenius besuchte Forscher am IME in Schmallenberg, die erstmals umfassend und aufwendig die Wirkung der Teilchen auf Wasserlebewesen wie Fische und Krebstiere untersucht haben – mit überraschenden Erkenntnissen ...

6.12.2018

Die Erfolgsstory geht weiter

 

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Marktreife des Kautschuks aus Löwenzahn ist erreicht. Die Continental Reifen GmbH Deutschland eröffnete feierlich das »Taraxagum Lab Anklam« genannte Forschungs- und Versuchslabor in Mecklenburg-Vorpommern. Forschende des Fraunhofer IME um Prof. Dr. Dirk Prüfer sind maßgeblich an den Entwicklungen beteiligt. In Zusammenarbeit mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, dem Pflanzenzuchtunternehmen ESKUSA, der Continental Reifen GmbH Deutschland und dem Julius Kühn-Institut entwickelten sie diese Löwenzahnart innerhalb weniger Jahre von einer Wild- zu einer Nutzpflanze. 

 

Weitere Nachrichten

Standorte

Aachen

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Bereich Molekulare Biotechnologie 

Forckenbeckstraße 6
52074 Aachen
Telefon: +49 241 6085-0

Schmallenberg

Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Bereich Angewandte Oekologie

Auf dem Aberg 1
57392 Schmallenberg
Telefon: +49 2972 302-0

Frankfurt am Main

Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Institutsteil Translationale Medizin und Pharmakologie

Theodor-Stern-Kai 7
60596 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 63018-0231

Münster

Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Außenstelle Pflanzliche Biopolymere

Schlossplatz 8
48143 Münster
Telefon: +49 251 8322-323

Gießen

Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Institutsteil Bioressourcen

Winchesterstraße 2
235394 Gießen
Telefon: +49 641 9939-500

 

 

Hamburg

Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Außenstelle ScreeningPort

VolksparkLab
Schnackenburgallee 114
22525 Hamburg
Telefon: +49 40 303764-0