Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Nominiert für den Deutschen Zukunftspreis

Christian Schulze Gronover, Carla Recker (Continental) und Dirk Prüfer mit dem Projekt »Nachhaltige Reifen durch Löwenzahn – Innovationen aus Biologie, Technik und Landwirtschaft«

mehr Info
Virus vaccine and flu or coronavirus medical fight disease control as a doctor fighting a group of contagious pathogen cells as health care for researching a cure with 3D illustration elements.

Jahresbericht 2020

Unsere Highlights des vergangenen Jahres

mehr Info

OrbiPlant®

Die vom Fraunhofer IME entwickelte Vertical-Farming-Anlage OrbiPlant® ist auf dem Titelblatt der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Werkzeuge der Bioökonomie" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu sehen.

mehr Info

Neues Forschungsgebäude für Bioressourcen

Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft wurde der Neubau am 21. Oktober 2020 offiziell an den Institutsteil Bioressourcen des Fraunhofer IME übergeben.

mehr Info

Kautschuk aus Löwenzahn

In den Wurzeln des Russischen Löwenzahns steckt so viel Kautschuk, dass er ins Visier der Wissenschaft und Industrie geraten ist. Forschende an unserem Standort in Münster optimieren ihn für die Gummiproduktion für Auto- und Fahrradreifen.

mehr Info
© Fraunhofer IME | Studio 95 | Frank Peinemann

Verbraucher- und Umweltschutz durch Risikobewertung

Das Fraunhofer IME ist das führende Labor für chronische Fischtests in Europa und beteiligt sich maßgeblich am OECD-Testrichtlinienprogramm.

mehr Info
© Fraunhofer IME

»Umweltgiften auf der Spur« - Podcast mit Dr. Heinz Rüdel

»Die Maßnahmen zur Regulierung umweltschädlicher Stoffe müssen schneller passieren und die Ersatzstoffe müssen strenger reguliert werden.«

mehr Info
 

Aachen | Münster

Molekulare Biotechnologie

 

Gießen

Bioressourcen

Fraunhofer IME

Forschung vom Molekül zum Ökosystem

Die Kernkompetenzen des Fraunhofer IME gliedern sich in zwei Bereiche, »Molekulare Biotechnologie« und »Angewandte Oekologie«, deren Aktivitäten auf vier Standorte verteilt sind. In Aachen und Münster etablieren wir bedarfsoptimierte Pflanzen, tierische Zellen und Mikroorganismen für verschiedene industrielle Anwendungen. Am Institutsteil Bioressourcen in Gießen, der dem Forschungsbereich »Molekulare Biotechnologie« zugehörig ist, entsteht ein weltweit einzigartiges Zentrum für die Erschließung von Bioressourcen. Der Bereich »Angewandte Oekologie« in Schmallenberg befasst sich mit der Risikobewertung von synthetischen und biogenen Stoffen für Umwelt und Verbraucher. 

 

Schmallenberg

Angewandte Oekologie

 

 

19.10.2021

Gift ist seine Leidenschaft - Einblicke in die Forschung von Dr. Tim Lüddecke am Fraunhofer IME

Dr. Tim Lüddecke ist Biochemiker und Zoologe am Fraunhofer IME. Nach dem Abschluss seiner Promotion übernahm er im Frühling die Leitung der neuen Arbeitgruppe »Animal Venomics« am Standort in Gießen und befasst sich vor allem mit der Biochemie von Tiergiften und der Frage danach wie die tödlichen Toxine aus Tieren in Zukunft als Medikamente oder Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden könnten.

19.10.2021

Projekt ViVe_Beet: RNA-Moleküle schützen Zuckerrüben gezielt vor Schädlingen

Derzeit rollt sie wieder, die Zuckerrüben-Kampagne: Die Ernte wird eingefahren. Für einen auskömmlichen Ertrag müssen die Rüben während der Anbausaison vor diversen Schaderregern geschützt werden. Hierzu gehören auch harmlos wirkende Blattläuse, die jedoch Viruskrankheiten übertragen können. Im neuen vom Julius Kühn-Institut (JKI) koordinierten Verbundprojekt ViVe_Beet soll eine auf RNA-Spray basierende selektive Kontrollmöglichkeit von virenübertragenden Blattläusen in Zuckerrüben entwickelt werden.  

 

15.9.2021

Team rund um den Löwenzahn für Deutschen Zukunftspreis nominiert

Dr. Carla Recker (Continental), Prof. Dr. Dirk Prüfer (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und Dr. Christian Schulze Gronover (Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME) sind mit dem gemeinsamen Projekt »Nachhaltige Reifen durch Löwenzahn – Innovationen aus Biologie, Technik und Landwirtschaft« für den Deutschen Zukunftspreis 2021 nominiert. Das gab das Bundespräsidialamt heute im Deutschen Museum in München bekannt. Der Bundespräsident zeichnet mit dem Deutschen Zukunftspreis jedes Jahr Einzelpersonen oder Teams für eine hervorragende technische, ingenieur- oder naturwissenschaftliche Innovation aus.

10.9.2021

Altersforschung - Podcast mit Dr. Philip Känel


Altersforschung wurde lange belächelt, heute boomt sie. Lang leben will schließlich jeder. Vorangetrieben wird die Forschung gegen das Altern heute noch vorwiegend in den USA. Doch auch in Deutschland gibt es vielversprechende Ansätze: Einer davon wird gerade am Fraunhofer IME in Münster erforscht: Spezielle Proteine sorgen dafür, dass Fliegen 40% länger leben als ihre Artgenossen und Tabakpflanzen nicht aufhören zu wachsen.
»Auch in der Diagnostik und Therapie von altersbedingten Krankheiten gibt es in der Altersforschung zahlreiche Fortschritte. Da erhoffen wir uns sehr viel für die Zukunft.«

26.8.2021

Einblicke in die Forschung am Institutsteil Bioressourcen

 

Prof. Dr. Andreas Vilcinskas, Leiter des Institutsteils Bioressourcen, präsentiert den Forschungsbereich der Insektenbiotechnologie, welcher das Ziel verfolgt, Organismen als biologische Ressource für Anwendungsmöglichkeiten in der Medizin, im Pflanzenschutz und für die Lebens- und Futtermittelindustrie zu erschließen.

 

22.7.2021

Fraunhofer IME gibt für Aachener Jugendprogramm »Archimedischer Sandkasten« Einblicke ins Vertical Farming

Beim diesjährigen »Archimedischen Sandkasten«, einer Aachener Ferienaktion für Jugendliche, und seinen kreativen Workshops alles ums Vertical Farming. Als Experte auf diesem Gebiet liefert auch das Fraunhofer IME einen Beitrag zur Aktion und lud vier Workshop-Leiterinnen dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen unseres Instituts zu werfen und sich einen Eindruck über unsere Vertical Farming-Technologie OrbiPlant® zu verschaffen.

13.7.2021

Insekten als Lebensmittel

Bei der weltweiten Fleischproduktion entstehen jede Menge Treibhausgase, die zum Klimawandel beitragen. Deshalb suchen auch Forscher in Gießen nach Alternativen für das konventionelle Fleisch. Der Sat.1-Reporter Robert Murmann hat eine solche »Wurst der Zukunft« zusammen mit Dr. Martin Rühl vom Fraunhofer IME probiert.

 

Weitere Nachrichten

Standorte

Aachen

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Bereich Molekulare Biotechnologie 

Forckenbeckstraße 6
52074 Aachen
Telefon +49 241 6085-0

Schmallenberg

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Bereich Angewandte Oekologie

Auf dem Aberg 1
57392 Schmallenberg
Telefon +49 2972 302-0

Münster

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Außenstelle Pflanzliche Biopolymere

Schlossplatz 8
48143 Münster
Telefon +49 251 8322-323

Gießen

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Institutsteil Bioressourcen

Ohlebergsweg 12
35392 Gießen
Telefon +49 641 97219-0