Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Jahresbericht 2018

Unsere Highlights des vergangenen Jahres

mehr Info

Film über das Fraunhofer IME: »Naturstoffe für die Biotechnologie«

Insekten sind kleine Krabbeltiere mit großem Potential – Überlebenskünstler, die sich an den unwirtlichsten Orten tummeln. Wie die von ihnen produzierten Moleküle die Forschung bereichern und neue Perspektiven für Therapien eröffnen, zeigt jetzt ein neuer Film.

mehr Info

Film über das Fraunhofer IME: »Autoreifen aus Löwenzahn«

In Folge 8 der Serie Bioökonomie Zoom dreht sich alles um den Löwenzahn (© Bioökonomie.de/BIOCOM AG). In seinen Wurzeln steckt so viel Kautschuk, dass er ins Visier der Wissenschaft und Industrie geraten ist. Forscher aus Münster wollen ihn nun für die Gummiproduktion optimieren.

mehr Info

Neue Strategien gegen Mücken und Schädlinge

Mücken können schwere Krankheiten übertragen, Fliegen massive Ernteausfälle verursachen. Neue Strategien sollen solchen Schadinsekten zu Leibe rücken. Umweltverträglich und artspezifisch. Dabei spielt die »Sterile Insektentechnik« eine wichtige Rolle.

mehr Info

Belastung durch Pestizide genauer vorhersagen

Wissenschaftler des Fraunhofer IME haben für Deutschland eine Software entwickelt, die die Konzentration von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässern berechnet. Das neue Verfahren kann als Baustein für PSM-Zulassungsverfahren eingesetzt werden

mehr Info

Industrieabgase recyceln

Fraunhofer-Forscher entwickeln ein Verfahren zum Recyceln von Abgasen aus industrieller Produktion

mehr Info

Neues Testkonzept mit molekularen Markern

Fraunhofer-Forscher spüren mit molekularen Markern endokrine Disruption in Fischen auf

mehr Info

Fraunhofer IME

Forschung vom Molekül zum Ökosystem

 

Wir betreiben angewandte Lebenswissenschaften vom Molekül bis zum Ökosystem und sind Ihr Partner für Vertragsforschung in den Bereichen Pharma, Medizin, Chemie, Landwirtschaft sowie Umwelt- und Verbraucherschutz. Unser Forschungs- und Dienstleistungsangebot richtet sich an die Industrie, an kleine und mittelständische Unternehmen und die öffentliche Hand.

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsaktivitäten ist die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien zur Diagnose und Therapie menschlicher und tierischer Krankheiten sowie zum Schutz von Nutzpflanzen und Nahrungsmitteln.

Schmallenberg | Gießen

Angewandte Oekologie und Bioressourcen

Frankfurt am Main | Hamburg

Translationale Medizin

18.6.2019

Start des neuen JPIAMR-Projektes RESET-ME

 

Das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME koordiniert das durch die Joint Programming Initiative on Antimicrobial Resistance (JPIAMR) zur Förderung ausgewählte Forschungsvorhaben RESET-ME. In diesem Projekt werden zusammen mit Partnern aus Deutschland, Lettland, Finnland und Italien Adjuvantien für antimikrobielle Therapien entwickelt, die einen intrinsischen Resistenzmechanismus in Gram-negativen Bakterien adressieren.

12.6.2019

GymSL-Forscher erleben spannenden Tag am Fraunhofer-Institut

 

Schülerinnen und Schüler des Jugend-forscht-Kurses vom Gymnasium der Stadt Lennestadt gingen auf Tuchfühlung mit der Wissenschaft: Am Standort Schmallenberg des Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME bekamen sie Einblick in die Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor Ort. Das Gymnasium der Stadt Lennestadt ist Mitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC und hat sich die Förderung des forschenden Lernens in besonderer Weise auf die Fahnen geschrieben.

22.5.2019

LZ »Vernetzte, adaptive Produktion«

 

Positive Rückmeldungen erhielt das Aachener Leistungszentrum am 16. April 2019 vom fünfköpfigen Gutachter-Gremium, das die Fraunhofer-Gesellschaft zur Evaluierung gebeten hatte: Seit knapp drei Jahren arbeitet ein Team aus Forschern der deri Aachener Fraunhofer-Institute IPT, ILT und IME an der Entwicklung eines einheitlichen Vorgehens zur Verarbeitung von Produktionsdaten. Die Empfehlung der Gutachter stellt nun die Weichen für eine weitere Förderphase. Dr. Dr.-Ing. Buyel und Team vom Fraunhofer IME bringen ihre Expertise in den Bereich »Big Data Analytics in komplexen Produktionsumgebungen« ein.

 

6.5.2019

Erreger mit Quantentechnologie erkennen

 

Krankheiten sicher diagnostizieren, multiresistente Keime identifizieren, n oder Gifte und Krankheitserreger im Trinkwasser und Lebensmitteln in geringsten Konzentrationen nachweisen – das sind große Herausforderungen und Ziele aktueller Forschung. Eines der aussichtsreichsten Werkzeuge für diese Aufgaben sind neuartige und stark verbesserte Biosensoren. Das Projekt »BioSensing« der Fraunhofer-Institute ISC und IME sowie des Instituts für Physik der Universität Leiden will die Grenzen moderner Biosensoren mit Hilfe der Quantentechnologie überwinden.

 

4.4.2019

Neuer Forschungsmanager am Fraunhofer IME

 

Ende März nahmen die Teilnehmer des vierten Durchlaufs des Prädikatsprogramms »Fraunhofer-Forschungs-manager/in« ihre Urkunden von Fraunhofer-Vorstand Prof. Alexander Kurz, entgegen. In feierlichem Rahmen präsentierten die 23 neuen Forschungsmanager ihre Projektarbeiten. Dr. Dr.-Ing. Johannes Buyel vom Fraunhofer IME in Aachen bearbeitete mit vier Kolleginnen und Kollegen das Projekt »Strategische Innovationsplanung«. Das Ziel war es, strategische Entscheider bei Fraunhofer ein Werkzeug an die Hand zu geben, Innovationsvorhaben in das strategische Gesamtbild auf Abteilungs-, Geschäftsfeld- und Institutsebene einzuordnen.

 

2.4.2019

»Bioadditive« für Synthesekautschuk

 

Forschende der Fraunhofer-Institute IAP, IMWS, IME, IWM und ISC haben ihre Kompetenzen gebündelt und die Synergien effektiv genutzt, um neue und originelle Lösungen zu erarbeiten. Im Projekt BISYKA sollten die Eigenschaften von Synthesekautschuk optimiert werden.

Das Fraunhofer IME hat dafür dem Naturkautschuk ein Geheimnis entlockt. Nach detaillierter Analyse der Bestandteile, nutzen die Forscher einige als Bioadditiva für den Synthesekautschuk und verbesserten so die Eigenschaften von LKW-Reifen.

 

1.3.2019

Catherine Müschen in der »YRC« erfolgreich

 

Catherine Müschen, Doktorandin am Fraunhofer IME in Aachen, nimmt seit Sommer 2018 an dem zweijährigen Nachwuchsprogramm der Fraunhofer-Gesellschaft »Young Research Class« teil. In ihrem vierköpfigen Team freut sie sich über die Bewilligung des Forschungsprojekts »In silico-driven bioprocesses« durch die Fraunhofer-Gesellschaft, der Projektstart ist heute.

 

Weitere Nachrichten

Standorte

Aachen

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Bereich Molekulare Biotechnologie 

Forckenbeckstraße 6
52074 Aachen
Telefon: +49 241 6085-0

Schmallenberg

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Bereich Angewandte Oekologie

Auf dem Aberg 1
57392 Schmallenberg
Telefon: +49 2972 302-0

Frankfurt am Main

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Institutsteil Translationale Medizin und Pharmakologie

Theodor-Stern-Kai 7
60596 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 63018-0231

Münster

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Außenstelle Pflanzliche Biopolymere

Schlossplatz 8
48143 Münster
Telefon: +49 251 8322-323

Gießen

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Institutsteil Bioressourcen

Winchesterstraße 2
235394 Gießen
Telefon: +49 641 9939-500

 

 

Hamburg

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Außenstelle ScreeningPort

VolksparkLab
Schnackenburgallee 114
22525 Hamburg
Telefon: +49 40 303764-0