Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Film über das Fraunhofer IME: »Autoreifen aus Löwenzahn«

In Folge 8 der Serie Bioökonomie Zoom dreht sich alles um den Löwenzahn (© Bioökonomie.de/BIOCOM AG). In seinen Wurzeln steckt so viel Kautschuk, dass er ins Visier der Wissenschaft und Industrie geraten ist. Forscher aus Münster wollen ihn nun für die Gummiproduktion optimieren.

mehr Info

Jahresbericht 2017/2018

Unsere Highlights des vergangenen Jahres

mehr Info

Film über das Fraunhofer IME: »Naturstoffe für die Biotechnologie«

Insekten sind kleine Krabbeltiere mit großem Potential – Überlebenskünstler, die sich an den unwirtlichsten Orten tummeln. Wie die von ihnen produzierten Moleküle die Forschung bereichern und neue Perspektiven für Therapien eröffnen, zeigt jetzt ein neuer Film.

mehr Info

Neue Strategien gegen Mücken und Schädlinge

Mücken können schwere Krankheiten übertragen, Fliegen massive Ernteausfälle verursachen. Neue Strategien sollen solchen Schadinsekten zu Leibe rücken. Umweltverträglich und artspezifisch. Dabei spielt die »Sterile Insektentechnik« eine wichtige Rolle.

mehr Info

Belastung durch Pestizide genauer vorhersagen

Wissenschaftler des Fraunhofer IME haben für Deutschland eine Software entwickelt, die die Konzentration von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässern berechnet. Das neue Verfahren kann als Baustein für PSM-Zulassungsverfahren eingesetzt werden

mehr Info

Industrieabgase recyceln

Fraunhofer-Forscher entwickeln ein Verfahren zum Recyceln von Abgasen aus industrieller Produktion

mehr Info

Neues Testkonzept mit molekularen Markern

Fraunhofer-Forscher spüren mit molekularen Markern endokrine Disruption in Fischen auf

mehr Info
 

Unsere Standorte


Molekulare Biotechnologie:
 Aachen | Münster

Angewandte Oekologie und Bioressourcen: Schmallenberg | Gießen

Translationale Medizin: Frankfurt a.M. | Hamburg

 

 

Forschung vom Molekül bis zum Ökosystem

 

Willkommen auf den Internetseiten des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME. Wir betreiben angewandte Lebenswissenschaften vom Molekül bis zum Ökosystem und sind Ihr Partner für Vertragsforschung in den Bereichen Pharma, Medizin, Chemie, Landwirtschaft sowie Umwelt- und Verbraucherschutz. Unser Forschungs- und Dienstleistungsangebot richtet sich an die Industrie, an kleine und mittelständische Unternehmen und die öffentliche Hand.

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsaktivitäten ist die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien zur Diagnose und Therapie menschlicher und tierischer Krankheiten sowie zum Schutz von Nutzpflanzen und Nahrungsmitteln.

 

Unsere Forschungsbereiche

Die Kernkompetenzen des Fraunhofer-Institutes für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME gliedern sich in drei Bereiche, die sich alle mit Stoffen beschäftigen - mit biotechnologischen Stoffen bis hin zu Wirkstoffen in der klinisch-medizinischen Anwendung. Dabei geht es um deren Identifizierung, Produktion, spezifische Anwendung und Bewertung.

 

Publikationen

Eine Liste der Veröffentlichungen des Fraunhofer IME sowie Jahresberichte, Broschüren und Flyer finden Sie hier:

6.8.2018

Chilenisch-Deutsches Projekt Treffen

 

Am 1. und 2. August trafen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutsch-Chilenischen Projekts »MoMaPo« am Fraunhofer IME in Aachen.
Ziel des binationalen Kooperationsprojekts ist die Identifizierung von molekularen Markern für einen erhöhten Anthozyangehalt in Kartoffelknollen. Molekulare Marker sind ein Handwerkszeug der modernen Züchtung. Mit ihrer Hilfe gelingt es den Züchtern neue Sorten in kürzerer Zeit im Vergleich zur klassischen Züchtung zu entwickeln.

 

1.8.2018

Lizenzvereinbarung mit LenioBio

 

Das Life-Science-Start-up LenioBio GmbH und das Fraunhofer IME gaben heute den Abschluss einer Vereinbarung über eine Exklusivlizenz bekannt. Diese erlaubt LenioBio die zum Patent angemeldete Vektorlösung und Kryokonservierung des Fraunhofer IME für die Expression von Proteinen in zellfreien Pflanzenlysaten zu nutzen.

Mit der Lizenz des Fraunhofer IME erweitert die LenioBio GmbH nun die Patentfamilie für sein innovatives zellfreies Expressionssystem.

30.7.2018

Fraunhofer ATTRACT Eco'n'OMICS startet

 

Zum 1. Juli startet die Fraunhofer ATTRACT Eco'n'OMICS am Standort Schmallenberg (Bereich Angewandte Oekologie). Die Gruppe arbeitet an OMICs-basierter Erfassung von ökotoxikologischen Effekten im Rahmen von Screeninguntersuchungen bei Wirkstoffvorläufern von z.B. Pflanzenschutzmitteln. Die Leitung der ATTRACT Gruppe hat Dr. Sebastian Eilebrecht.

1.7.2018

Prof. Geißlinger in die Institutsleitung berufen

 

Zum 1. Juli beruft der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft Herrn Prof. Dr. Dr. Gerd Geißlinger in die Leitung des Fraunhofer IME. Bereits seit Januar 2017 hatte er diese Funktion als kommissarischer Geschäftsführer inne. Zugleich ist er Inhaber der Professur für Klinische Pharmakologie und Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main.


Prof. Dr. Stefan Schillberg und Prof. Dr. Christoph Schäfers bleiben weiterhin kommissarische Mitglieder der Institutsleitung.

21.6.2018

Fraunhofer IME forscht für »Zivile Sicherheit«

 

Am 19. und 20. Juni fand im Tagungszentrum Cafe Moskau in Berlin das vierte BMBF-Innovationsforum »Zivile Sicherheit« statt. Ein vielfältiges Vortragsprogramm und eine Ausstellung zu Praxislösungen führten durch die aktuelle Forschung zur zivilen Sicherheit.

 

Auch dabei Forschende des Fraunhofer IME, die ihre Ergebnisse des AquaNANO Projekts vorstellten. Zusammen mit den Verbundpartnern zeigten sie dem Publikum u.a. ein Detektionsmodul zur Nano-Sonden basierten Analyse von Trinkwasserkontaminationen.

13.6.2018

Auszeichnung für Dirk Prüfer und Team

 

Am 13. Juni verlieh die Westfälischen Wilhelms-Universität Münster den Transferpreis 2017/2018 für das Projekt »TARAXAGUMTM -  Innovationen mit Russischem Löwenzahn« an Prof. Dr. Dirk Prüfer und Team in Kooperation mit der Continental Reifen Deutschland GmbH, Hannover.

Im Projekt »TARAXAGUMTM« dreht sich alles um den russischen Löwenzahn. Dieser sieht zwar aus, wie der heimische Löwenzahn, hat aber einen enormen Vorteil: sein Milchsaft enthält größere Mengen an Kautschuk und dieser wird von Continental für die Produktion von Reifen eingesetzt.

11.6.2018

Kooperationsabkommen mit Jacobs University

 

Die Jacobs University Bremen und das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Hamburg haben ein Kooperationsabkommen abgeschlossen.

Wie beide Institutionen heute bekannt gaben, sieht die Vereinbarung eine strategische Zusammenarbeit bei Forschungsprojekten im Bereich der Antibiotika-Entwicklung vor. Ein weiteres Ziel ist es, den Austausch zwischen Studierenden, Forschern und Lehrkräften zu fördern.

11.6.2018

Stammzellenforscher tagen 2021 in Hamburg

 

Die Stadt Hamburg hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Jahrestagung der International Society for Stem Cell Research (ISSCR) erhalten. Beim ISSCR-Kongress 2021, dem weltweit größten Treffen von Stammzellenforschern, tauschen sich ca. 4.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse auf dem Gebiet der Stammzellenforschung aus. Das Fraunhofer IME war an der Koordination und der wissenschaftlichen Ausgestaltung des Bewerbungsverfahrens maßgeblich beteiligt.

23.5.2018

weiter.vorn 2.2018

 

In der neusten Ausgabe des Fraunhofer-Magazins »weiter.vorn« bekommen Sie Einblicke in die Forschung am Fraunhofer IME: In der Titelgeschichte »Gesundheitsforschung in 4D« erfahren Sie mehr über klinische Studien am Standort Frankfurt (S. 8). Im Interview erläutern Prof. Dr. Christoph Schäfers und Matthias Teigeler wie die Umweltsicherheit von Chemikalien erhöhen werden kann (S. 32). Prof. Dr. Dr. Gerd Geißlinger, der kommisarische geschäftsführende Institutsleiter des Fraunhofer IME und Gesundheitsforschungs-Beauftragter der Fraunhofer-Gesellschaft beleuchtet im Interview, warum die Fraunhofer-Gesellschaft prädestiniert ist, die Herausforderungen der Gesundheitsforschung anzugehen (S. 16.).

17.5.2018

Fraunhofer IME auf dem HH-Innovations-Summit

Die Stadt Hamburg lud Vertreter der Wissenschafts- und Startup-Szene ein, um auf dem Hamburg Innovation Summit 2018 (HHIS 2018), die Innovationskraft Hamburgs zu präsentieren und die Technologie-treibenden Einrichtungen zu vernetzen. Mit dabei, die 4 Hamburger Fraunhofer Einrichtungen, Fraunhofer CAN, Fraunhofer CML, Fraunhofer IAPT und Fraunhofer IME. Sie zeigten ihre Forschungsvielfalt auf einem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand und überzeugten das Publikum von der Aktualität ihrer Forschungsbereiche auf dem Fraunhofer Science Slam. Das Fraunhofer IME gab in zwei Beiträgen Einblicke in die Stammzellforschung und bioinformatische Analyse epigenetischer Daten. Prof. Dr. Carsten Claussen, Leiter der Hamburger Außenstelle des Fraunhofer IME moderierte den Science Slam.

9.5.2018

Pflanzen für die Pharmaindustrie 4.0

Das Fraunhofer IME präsentierte sich auf der Hannover Messe in dem Gemeinschaftsstand »Zukunftsfabrik« der Fraunhofer-Gesellschaft mit einem lebendigen Exponat und seinem digitalen Zwilling, dem Resultat von »Big Data Analytics«. Das lebende Exponat lockte viele Besucherinnen und Besucher auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April an. Für die meisten war die Nutzung von Pflanzen zur Produktion von proteinbasierten Pharmazeutika Neuland. Das Fraunhofer IME gehört in Deutschland zu den Pionieren in der Forschung an »Plant-made Pharmaceuticals«. Die Pflanzenbiotechnologen verwandeln Pflanzen in Protein-Fabriken, deren Zellen die gewünschten Proteine herstellen - einfach, schnell und sicher.

8.5.2018

LOEWE-Zentrum »TMP« um drei Jahre verlängert

In Frankfurt am Main überreichte der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein die Bewilligungsbescheide für die zweite Förderperiode auf dem Campus Westend der Goethe-Universität. Für das LOEWE-Zentrum »Translationale Medizin und Pharmakologie« nahm deren Koordinator Prof. Dr. Dr. Gerd Geißlinger die Urkunde entgegen.