Millionen-Förderung für Gießener Viren-Forschung: Ziel ist ein neues Medikament

Bioressourcen / 30. März 2021

© Fraunhofer IME | Désirée Schulz

Kornelia Hardes und ihr Team vom Fraunhofer-Institut IME am Standort Gießen erhalten eine Förderung in Höhe von 3,2 Millionen Euro für die Forschung an Influenza-Viren. In diesem Zuge sollen auch Arbeiten in einem Hochsicherheitslabor der Stufe 3 mit Vogelgrippeviren ermöglicht werden.