Optimierung der Target-Evaluierung für die Medikamentenentwicklung

Translationale Medizin / 16. November 2020

© Nico Roicke
Der kritische Pfad abgeleitet aus den GOT-IT Empfehlungen.

Weltweit generiert die biomedizinische akademische Forschung eine überwältigende Vielzahl an möglichen »Targets« die für Entwicklung von neuen Medikamenten interessant sind. Auch wenn bislang zu wenige dieser Forschungsvorhaben tatsächlich den Weg in die medizinische Anwendung finden, ist die akademische Forschung ist von großer Bedeutung für die Entdeckung neuer Targets. Denn hier werden ausführliche Untersuchengen beispielsweise zur Biologie der Targets und zu den genauen Zusammenhänge zwischen diesen Targets und der zugehörigen Krankheit durchgeführt. Damit aber aus der rein akademischen Forschung tatsächlich neue Medikamente entwickelt werden können, benötigt es jedoch zunächst eine fundierte Target-Evaluierung und -Validierung.

In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt sind unter Beteiligung des Institutsteils TMP des Fraunhofer IME Empfehlungen aufgestellt worden, wie die Evaluierung und Validierung eines Targets so gestaltet werden können, dass die Chancen für den Transfer in die Medikamentenentwicklung erhöht wird: die GOT-IT (Guidelines on Target Assessment for Innovative Therapeutics) Empfehlungen. Diese Empfehlungen wurden auf Basis von Literaturrecherchen und Diskussionen mit Vertretern aus der Wissenschaft, der Industrie und aus Technologietransferbüros entwickelt. Sie adressieren wichtige Kernpunkte der Target-Evaluierung wie den Zusammenhang zwischen Target und Krankheit, die mit dem Target verbundenen Sicherheitsaspekte, Innovation, die technische Umsetzbarkeit eines Projektes und spezifische Anforderungen für die Target-Evaluierung von mikrobiellen Targets. Aspekte, die die Qualität der Forschung erhöhen, sind ebenfalls in den GOT-IT Empfehlungen integriert.

Die GOT-IT Empfehlungen wurden in Nature Reviews Drug Discovery veröffentlicht. Auf der Webseite www.got-it.app werden u. a. Lernmethoden für junge Wissenschaftler, sowie ein Tool zur Entwicklung eines eigenen Target-Evaluierungsprojekts angeboten. 

 

 

Emmerich, C.E., Martinez Gamboa, L., Hofmann, M.C.J., Bonin-Andresen, M., Arbach, O., Schendel, P., Gerlach, B., Hempel, K., Bespalov, A., Dirnagl, U., Parnham, M.J.
Improving target assessment in biomedical research: the GOT-IT recommendations. 
Nat Rev Drug Discov (2020).
DOI: /10.1038/s41573-020-0087-3