Qualitätssicherung

GLP, Akkreditierung, GMP

GLP Zertifikat (Gute Laborpraxis) für Chemikalien und andere Prüfgegenständen für folgende Prüfkategorien:

Kategorie 1: Prüfungen zur Bestimmung der physikalisch-chemischen Eigenschaften und Gehaltsbestimmungen

Kategorie 4: Ökotoxikologische Prüfungen zur Bestimmung der Auswirkungen auf aquatische und terrestrische Organismen

Kategorie 5: Prüfungen zum Verhalten im Boden, im Wasser und in der Luft; Prüfungen zur Bioakkumulation und zur Metabolisierung

Kategorie 6: Prüfungen zur Bestimmung von Rückständen

Kategorie 7: Prüfungen zur Bestimmung der Auswirkungen auf Mesokosmen und natürliche Ökosysteme

Ansprechpartnerin: Dr. Cornelia Bernhardt

 

Akkreditierung nach DIN EN ISO/ IEC 17025 Prüfungen im Bereich "Physikalisch, physikalisch-chemische und chemische Untersuchungen von Wasser, Böden, Klärschlamm, Schlamm, Sedimenten, Schwebstoffen sowie aquatischen und terrestrischen Umweltmatrices":

- Probenvorbereitung
- physikalisch, physikalisch-chemische und chemische Untersuchungen
- Bestimmung der Partikelgrößenverteilung
- Gravimetrie
- Bestimmung von Elementen mittels ICP-OES, ICP-MS, AAS und Kopplungstechniken (GC/ICP-MS, Hydrid ICP-MS)

sowie bestimmte Prüfverfahren der Prüfart Photometrie, Elektrochemische Verfahren, Physikalische Kennzahlen und Summenparameter

und Prüfungen im Bereich "Probenahme von Böden zur Lagerung und zur Untersuchung für die Umweltprobenbank".

Ansprechpartnerin: Dr. Cornelia Bernhardt

 

GMP (Good Manufacturing Practice) Herstellungserlaubnis nach § 13  AMG in verschiedenen Expressionssystemen

Seit 2009 besitzt das IME die Herstellungserlaubnis gemäß § 13 des Arzneimittelgesetztes (AMG) für biopharmazeutische Wirkstoffe zur Verwendung in klinischen Prüfungen. Die GMP-Anlage des IME verfügt über zwei unabhängige Produktionsstraßen mit bis zu 350 L Fermentationsvolumen und entsprechenden Kapazitäten in der Reinigung und Aufarbeitung.

Ansprechpartner: Dr. Jürgen Drossard

Urkunden