Presse

Mediathek

Hier finden Sie unsere Jahresberichte, Broschüren und Flyer, Wissenschaftliche Publikationen, Software, Filme sowie Produktblätter und Technology Offers.

Weitere Nachrichten - Archiv

Abbrechen
  • © Fraunhofer IME I Sascha Falkner

    Nachhaltigkeit will gelernt sein – deshalb dreht sich beim diesjährigen »Archimedischen Sandkasten«, einer Aachener Ferienaktion für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren, und seinen kreativen Workshops alles ums Vertical Farming. Als Experte auf diesem Gebiet liefert auch das Fraunhofer IME einen Beitrag zur Aktion und lud vier Workshop-Leiterinnen dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen unseres Instituts zu werfen und sich einen Eindruck über unsere Vertical Farming-Technologie OrbiPlant® zu verschaffen.

    mehr Info
  • So geht Zukunft - Löwenzahn gibt Gummi

    Molekulare Biotechnologie / 10. Juni 2021

    © Continental Reifen GmbH Deutschland

    Zur digitalen Woche der Umwelt laden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ein. Unter dem Motto »So geht Zukunft!« erwarten Sie spannende Diskussionen und ein attraktives Fachprogramm zu wichtigen Zukunftsfragen. Ausstellende aus Wirtschaft und Technik, Forschung und Wissenschaft und aus der Zivilgesellschaft präsentieren online ihre innovativen Lösungen für die Zukunft. Aus über 600 Bewerbungen wählte eine Fachjury die besten Projekte aus. Eins der »Best Of« Projekte ist »Taraxagum: Reifen aus Löwenzahn« mit Beteiligung des Fraunhofer IME und der Westfälische Wilhelms-Universität in Münster.

    mehr Info
  • Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat Mehlwürmer vor kurzem als Lebensmittel zugelassen. Dr. Rühl vom Institutsteil Bioressourcen des Fraunhofer IME forscht am Einsatz von Insekten als Nahrungsmittel der Zukunft. Gemeinsam mit seinem Team will er das Thema vorantreiben. Dazu ist nun der Aufbau einer eigenen Insektenfarm am Standort in Gießen in Planung.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IME | Studio 95 | Frank Peinemann

    Der Fraunhofer-Vorstand vergibt jährlich für besonders herausragende Leistungen eine Exzellenzprämie. Im vergangenen Jahr haben auch die Kolleginnen und Kollegen der Laborgruppe Fischtoxikologie des Fraunhofer-Instituts IME diese ausgezeichnete Prämie erhalten. Die Untersuchung der Umweltwirkung von hormonaktiven Substanz ist in den letzten Jahren ein bedeutendes Forschungsfeld der Ökotoxikologie geworden.

    mehr Info
  • Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) am Fraunhofer IME in Aachen

    Molekulare Biotechnologie  / 21. Mai 2021

    © Fraunhofer IME | Birgit Orthen

    Im Rahmen des FÖJ, einem Jugendbildungsprogramm des Ministeriums für Fa-milie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS) des Landes Nordrhein-Westfalen, vergibt das Fraunhofer IME am Standort Aachen zwei Plätze in den Bereichen Indoor-Farming und Facility Management.

    mehr Info
  • RNA, gut für Impfstoffe, aber auch als Pestizid

    Bioressourcen / 19. Mai 2021

    Ribonucleic acid (RNA) ist momentan vor allem durch seine Rolle in Covid-19-Impfstoffen bekannt, jedoch kann RNAi auch einen wichtigen nicht-medizinischen Nutzen haben, nämlich als zielgenaues, umweltfreundliches Pestizid. Die britische Zeitschrift »The Economist« berichtet in ihrem Artikel unter anderem über die Entwicklung von Methoden zur Anwendung von RNA-Pestiziden der Firma GreenLight Biosciences, mit welcher das Fraunhofer IME zusammenarbeitet.

    mehr Info
  • Überprüfung der OECD-Prüfrichtlinien

    Angewandte Oekologie / 12. Mai 2021

    © Romolo Tavani | adobe.stock.com

    Die Fraunhofer-Institute ITEM und IME sowie Ramboll wurden vom Umweltbundesamt beauftragt, eine Umfrage zur Prüfung der OECD-Prüfrichtlinien zu entwickeln. Die OECD-Prüfrichtlinien stellen ein wichtiges Instrument zur Bewertung der Auswirkungen von Chemikalien auf die Umwelt dar.

    mehr Info
  • Kooperationsprojekt »BISYKA« ausgezeichnet

    Molekulare Biotechnologie / 29. März 2021

    © Fraunhofer PAZ | Dr. Ulrich Wendler

    Für die Entwicklung eines biomimetischen Synthesekautschuks erhielt Prof. Dr. Mario Beiner stellvertretend für ein Team aus Wissenschaftlern des Fraunhofer IWMS, PAZ und IME den ersten Preis in der Kategorie »Innovativste Projekte der angewandten Forschung« des Hugo-Junkers-Preis 2020. Den Münsteraner Forschenden gelang es, die eigenschaftsbestimmenden Komponenten aus Löwenzahnkautschuk zu entschlüsseln und infolgedessen als Bioadditive für die Optimierung der Leistungsperformance von Synthesekautschuk bereitzustellen.

    mehr Info