Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

Neue Strategien gegen Mücken und Schädlinge

Mücken können schwere Krankheiten übertragen, Fliegen massive Ernteausfälle verursachen. Neue Strategien sollen solchen Schadinsekten zu Leibe rücken. Umweltverträglich und artspezifisch. Dabei spielt die »Sterile Insektentechnik« eine wichtige Rolle.

mehr Info

Gummi aus Löwenzahn

Wissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und des Fraunhofer IME identifizieren Schlüsselkomponenten der Kautschuk-Entstehung

mehr Info

Jahresbericht 2015

Lesen Sie über unsere Highlights des Jahres 2015

mehr Info

Belastung durch Pestizide genauer vorhersagen

Wissenschaftler des Fraunhofer IME haben für Deutschland eine Software entwickelt, die die Konzentration von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässern berechnet. Das neue Verfahren kann als Baustein für PSM-Zulassungsverfahren eingesetzt werden

mehr Info

Menschen forschen für Menschen

Bei Fraunhofer steht der Mensch im Mittelpunkt der Forschung. Zu diesem Leitgedanken haben Prof. Fischer, Leiter des Fraunhofer IME, und Prof. Weissenberger-Eibl, Leiterin des Fraunhofer ISI, gemeinsam einen Autorenartikel geschrieben. Lesen Sie den Hauptbeitrag im aktuellen Jahresbericht der Fraunhofer-Gesellschaft ab Seite 61.

mehr Info

Industrieabgase recyceln

Fraunhofer-Forscher entwickeln ein Verfahren zum Recyceln von Abgasen aus industrieller Produktion

mehr Info

Neues Testkonzept mit molekularen Markern

Fraunhofer-Forscher spüren mit molekularen Markern endokrine Disruption in Fischen auf

mehr Info
 

Unsere Standorte

DEUTSCHLAND:

Molekularbiologie: Aachen | Frankfurt a.M. | Gießen | Hamburg | Münster 

Angewandte Oekologie: Schmallenberg

USA UND CHILE: Newark, Santiago de Chile

Forschung vom Molekül bis zum Ökosystem

 

Willkommen auf den Internetseiten des Fraunhofer IME. Wir betreiben angewandte Lebenswissenschaften vom Molekül bis zum Ökosystem und sind Ihr Partner für Vertragsforschung in den Bereichen Pharma, Medizin, Chemie, Landwirtschaft sowie Umwelt- und Verbraucherschutz. Unser Forschungs- und Dienstleistungsangebot richtet sich an die Industrie, an kleine und mittelständische Unternehmen und die öffentliche Hand.

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsaktivitäten ist die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien zur Diagnose und Therapie menschlicher und tierischer Krankheiten sowie zum Schutz von Nutzpflanzen und Nahrungsmitteln.

 

Publikationen

Eine Liste ausgewählter Veröffentlichungen des Fraunhofer IME sowie Jahresberichte, Broschüren und Flyer finden Sie hier:

29.11.2016

Neue Einblicke in Pflanzenstoffwechsel und Produktionsoptimierung

Forscher des Fraunhofer IME haben eine neue Methode entwickelt, die metabolischen Reaktionen in Pflanzen auf globaler Ebene zu erforschen. Der Ansatz ermöglicht in jedem pflanzenbasierten System die Auswertung und Interpretation von Stoffwechselveränderungen, die durch das gleichzeitige Einwirken unterschiedlicher ökologischer Faktoren verursacht werden. Darüber hinaus kann dieses Hochdurchsatz-Screening-System genutzt werden zur Optimierung von Zelllinien in Bezug auf die Stoffwechselprodukte. Die umfassende Studie wurde jetzt veröffentlicht in »Scientific Reports«, einem Online-Journal der Nature Publishing Group.

17.11.2016

Bioressourcen für die Bioökonomie erschließen: Forschungsneubau

Es sind die Insekten und ihre gigantische Vielfalt an Wirkstoffen, die Gießen einen Forschungsneubau bescheren. Jetzt erfolgte der feierliche Spatenstich im Beisein des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier. Geplant ist, dass hier ein neues Fraunhofer-Institut für Bioressourcen entsteht, mit dem Ziel, neue Wirkstoffe für Medizin, Pflanzenschutz und Industrie aus Insekten, Bakterien und Pilzen zu gewinnen. Der rund 30 Millionen Euro teure Bau wird je zur Hälfte vom Land Hessen und vom Bund finanziert.

11.11.2016

Enzyme im Parabelflug: Experimente in der Schwerelosigkeit

Experimente in der Schwerelosigkeit ermöglichen Forschern einen klaren Blick auf biologische und physikalische Prozesse, frei von Schwerkraft-induzierten Phänomenen wie Konvektion, Scherkräften oder hydrostatischem Druck. Mikrogravität kann beispielsweise durch Parabelflüge erzeugt werden. Das Fraunhofer IME hat nun die Wirkung der Mikrogravitation auf die kinetischen Eigenschaften enzymatischer Reaktionen in einem Airbus A310 Zero-G-Flug untersucht. Das Experiment wurde automatisiert über eine Web-Anwendung realisiert. Die Ergebnisse könnten neue enzymatische Eigenschaften aufdecken und industrielle Anwendungen erweitern.

4.11.2016

Neue Therapien für gesundes Altern: Transnationale Kooperation

Wirkstoffe für neue Therapien schneller entdecken und die Entwicklung von Biomarkern voranbringen – um Menschen ein gesundes Altern zu ermöglichen. So lautet das Ziel einer strategischen Allianz zwischen dem Fraunhofer IME ScreeningPort in Hamburg und dem Europäischen Forschungsinstitut für die Biologie des Alterns ERIBA am Universitätsklinikum Groningen. Die Städte Hamburg und Groningen unterstützen die Initiative durch finanzielle Förderung.

26.10.2016

Medical Data Space: Großes Potential für Patienten und Forscher

In einem Pressegespräch in Berlin haben Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG), zum Stand des Umbaus der Deutschen Wirtschaft durch Digitalisierung nach einem Jahr Projektlaufzeit »Industrial Data Space« informiert. - Zu einem »Medical Data Space« hat die FhG ein White Paper erarbeitet, maßgeblich gestaltet von Rainer Fischer und Matthias Jarke (Leiter des Fraunhofer IME bzw. FIT). Die Vernetzung medizinischer Datenbestände bietet großes Potenzial für Forschung und patienten-orientierte Gesundheitsversorgung.

21.9.2016

IAA 2016: Löwenzahn-Kautschuk erstmals in Lkw und Bussen

Forscher von Continental, Julius Kühn-Institut, ESKUSA und Fraunhofer IME erschließen gemeinsam Gummi auf Basis von Löwenzahn für die industrielle Produktion. Nachdem die Materialeigenschaften zuvor bereits erfolgreich in Pkw-Reifen und -Motorlagern getestet wurden, kommt der Naturkautschuk aus der Pusteblume jetzt erstmals auch bei Nutzfahrzeugen zum Einsatz: Conti stellt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA 2016 in Hannover Prototypen für Reifen sowie Lager für Motor und Gelenkwelle aus Löwenzahn-Kautschuk für Lkw und Busse vor. 

08.09.2016

Umweltbeobachtung zum Anfassen und Mitmachen

Besuchen Sie uns auf der Jubiläumsveranstaltung des Bundesumweltministeriums am 10./11. September 2016 in Berlin:

Unter dem Motto "Umweltpolitik 3.0 – Das Festival der Zukunft" feiert das Bundesumweltministerium auf dem EUREF-Gelände am Schöneberger Gasometer seinen 30. Geburtstag.

Kinder und Jugendliche können z.B. im Kid's Labor, das Mitarbeiter des Fraunhofer IME betreuen, mit Flüssigstickstoff experimentieren und lernen wie Umweltproben für den Umweltschutz aufbereitet und archiviert werden.

 

1.8.2016

Neue Strategien gegen Mücken und Schädlinge

Südamerika kämpft gegen Tigermücken, die Gelbfieber, Dengue-Fieber und das Zika-Virus übertragen. In Mitteleuropa befürchten Wein- und Obstbauern in diesem Jahr wieder massive Ernteausfälle durch Kirschessigfliegen. Da bisher keine Bekämpfungsmethoden existieren, entwickeln Forscher des Fraunhofer IME in Gießen neue Strategien gegen Schadinsekten – frei von umweltschädlichen Giften und zudem artspezifisch.