Presse / Medien

 

Jahresberichte Fraunhofer IME

Menschen forschen für Menschen

Bei Fraunhofer steht der Mensch im Mittelpunkt der Forschung. Zu diesem Leitgedanken haben Prof. Fischer, Leiter des Fraunhofer IME bis Ende 2016, und Prof. Weissenberger-Eibl, Leiterin des Fraunhofer ISI,  gemeinsam einen Autorenartikel geschrieben. Lesen Sie den Hauptbeitrag im Jahresbericht 2015 der Fraunhofer-Gesellschaft ab Seite 61.

 

Wissenschaftliche Publikationen

Abbrechen
  • Molekulare Biotechnologie / Translationale Medizin / 2018

    Treffen Sie das Fraunhofer IME auf der Hannover Messe 2018!

    9.4.2018

    Die Hannover Messe ist die Weltleitmesse der Industrie. Mehr als 5.000 Aussteller treffen vom 23. bis 27. April auf über 200.000 Fachbesucher, Leitthema ist in diesem Jahr »Integrated Industry – Connect & Collaborate«. Gemeinsam in die vernetzte Zukunft: Die fortschreitende Digitalisierung beschäftigt mittlerweile nicht mehr nur die Forschung. Heute stehen Unternehmen vor der Herausforderung, das Wertschöpfungspotential der digitalen Transformation konkret für sich zu nutzen. Das Fraunhofer IME präsentiert sich auf zwei Gemeinschaftsständen.

    mehr Info
  • Bei der Entwicklung neuer Medikamente und Medizintechnik klafft eine Lücke zwischen der Entdeckung neuer potenzieller Wirkstoffe und Produkte und der Weiterentwicklung zu Arzneimitteln und Medizingütern durch die Industrie. Die Fraunhofer-Gesellschaft und die Helmholtz-Gemeinschaft haben gemeinsam mit der Deutschen Hochschulmedizin nun die Proof-of-Concept-Initiative ins Leben gerufen. Sie fördert die Translation von innovativen, vielversprechenden Forschungsvorhaben. Eins der vier ausgewählten Vorhaben wird am Fraunhofer IME realisiert.

    mehr Info
  • Molekulare Biotechnologie / 2018

    Moderne Züchtungsmethoden sollen Pflanzen vielfältig nutzbar machen

    Aachen / 26.2.2018

    Im Februar 2018 startet das EU-finanzierte Projekt NEWCOTIANA, das in den nächsten viereinhalb Jahren die neuesten molekularbiologischen Züchtungsmethoden einsetzen und miteinander kombinieren wird. Aus Pflanzen sollen neue Sorten entwickelt werden, die zur nachhaltigen Produktion von Pharmazeutika und Kosmetika in der Lage sind. Das Fraunhofer IME ist als eine der vier deutschen Forschungseinrichtungen an diesem Projekt beteiligt.

    mehr Info
  • Von ihren Gedankensprüngen geleitet, stellten sich 88 Schüler für den »Jugend forscht«-Regionalwettbewerb spannende Forschungsfragen und präsentierten ihre Ergebnisse im Volkspark Hamburg. Insgesamt wurden 44 Projekte aus den Gebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Physik und Technik den Fachjuroren vorgestellt. Heute wurden die Gewinner des Regionalwettbewerbs im HSV-Stadion am Volkspark gekürt.

    mehr Info
  • Das interdisziplinäre Konsortium HiPSTAR erforscht die Entstehungsmechanismen der Krankheit Morbus Alzheimer. Im Speziellen geht es dabei um den Zusammenhang mit Veränderungen an der Blut-Hirn-Schranke. Langfristiges Ziel ist die Entwicklung von neuen Medikamenten und Therapien gegen die verbreitete Demenzerkrankung. Koordiniert werden die Forschungsarbeiten vom Lehrstuhl für Tissue Engineering und Regenerative Medizin (TERM) am Uniklinikum Würzburg, das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und angewandte Oekologie IME, ScreeningPort, ist als Partner beteiligt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit 1,7 Millionen Euro.

    mehr Info
  • Hamburg. Menschliche Stammzellen, die aus reifen Zellen durch eine »Reprogrammierung« hergestellt werden können – sogenannte »induzierte pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen)« - bergen ein enormes Potential für die regenerative Medizin sowie für die Forschung und Entwicklung neuer Therapeutika. Um besonders im Bereich der Patienten-abgeleiteten iPS-Zellen bessere Wirkstoffkandidaten entwickeln zu können, gehen Evotec AG und das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME eine strategische Allianz ein.

    mehr Info
  • Frankfurt am Main, Gießen. Mit insgesamt 66,5 Millionen Euro werden Wissenschaftler aus Hessen in der 10. Staffel der LOEWE Forschungsförderung unterstützt. Das Geld geht an zwei neue LOEWE-Zentren und sieben neue LOEWE-Schwerpunkte. Beteiligt am neuen Zentrum für »Translationale Biodiversitätsgenomik –TBG« sind die Fraunhofer IME Projektgruppen Bioressourcen (BR, Gießen) und Translationale Medizin und Pharmakologie (TMP, Frankfurt). Die Projektgruppe TMP beteiligt sich außerdem auch am neuen Zentrum für »Novel Drug Targets against Poverty-Related and Neglected Tropical Infectious Diseases – DRUID« sowie am Schwerpunkt »Center for Personalized Translational Epilepsy Research – CePTER«.

    mehr Info
  • Frankfurt. Nah am Menschen, visionär in den Zielen – die Gründerteams des Science4Life Venture Cup 2017 arbeiten an bedarfsorientierten und innovationsstarken Geschäftsvorhaben. 72 Teams aus Forschungsinstituten und Universitäten aus dem gesamten Bundesgebiet sorgten zudem mit ihrer zahlreichen Teilnahme am Businessplan-Wettbewerb von Science4Life für einen erneuten Rekord.

    mehr Info
  • Hamburg, 23. Februar 2017 – Vom Wissensdrang getrieben, stellten 123 Schüler auf dem „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb Hamburg Volkspark spannende Forschungsfragen auf und präsentierten ihre Ergebnisse. Insgesamt wurden 59 Projekte aus den Gebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Physik und Technik den Fachjuroren vorgestellt. Heute wurden die Gewinner des Regionalwettbewerbs im HSV-Stadion am Volkspark gekürt.

    mehr Info
  • Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME wollen den Weg für neue Therapien gegen Multiple Sklerose ebnen. Ziel eines gemeinsamen Vorhabens ist es, Wirkstoffkandidaten weiterzuentwickeln, die gezielt den Nervenzelltod verhindern, der für den fortschreitenden Behinderungsgrad bei Multipler Sklerose verantwortlich ist. Das Projekt wird mit 1,5 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

    mehr Info