Integrierte Produktionsplattformen

Die Entwicklung eines Prozesses zur Herstellung von rekombinanten Proteinen erfordert die Berücksichtigung von technischen, ökonomischen und regulatorischen Anforderungen und Einflüssen.

Die Fähigkeit und Erfahrung, all diese Aspekte und ihre Wechselwirkungen im Auge zu behalten, um letztendlich einen Herstellungsprozess zu entwickeln, der auch in späteren Phasen der Entwicklung, im scale-up oder in der Kommerzialisierung nachhaltig durchführbar ist, verstehen wir als Integrierte Prozessentwicklung.  

Die Abteilung Integrierte Produktionsplattformen des IME blickt mittlerweile auf eine fast 15jährige Erfahrung in der Herstellung rekombinanter Proteine zurück, wobei alle wesentlichen kommerziellen Expressionssysteme incl. transgener Pflanzen verwendet wurden. Der Maßstab der Produktion umfasste Bioreaktoren von 1-350 L und Volumina bis zu 2000 L in der Aufarbeitung. Die dargestellten Produkte erstrecken sich über einen breiten Bereich von technischen Enzymen, Forschungsreagenzien und Diagnostika bis hin zu Biopharmazeutika und stammen aus den verschiedensten Proteinklassen von Zytokinen bis hin zu Volllängenantikörpern. Die Abteilung IPP verfügt über eine GMP Herstellungserlaubnis nach AMG zur Herstellung von klinischer Prüfware in verschiedenen Expressionssystemen.

Wir bieten die Prozessentwicklung und Herstellung von rekombinanten Proteinen bis hin zur klinischen Prüfware an.

Leistungsangebot

Beratung bei Wahl und Herstellung von Expressionsstämmen zur Herstellung rekombinanter Proteine

Entwicklung von Expressionsstämmen

Prozessentwicklung und Machbarkeitsstudien zur Herstellung rekombinanter Proteine

Produktion von rekombinanten Proteinen unter Nicht-GMP-Bedingungen im 1 - 30 L-Maßstab

GMP-gerechte Herstellung von rekombinanten Wirkstoffen für klinische Prüfungen im Maßstab 30 - 500 L

Beratung bei der Planung und Entwicklung von Prozessen zur Produktion rekombinanter Wirkstoffe