Anaerobe Biotechnologie

Clostridien-basierte Lösungsmittelfermentationen wurden schon sehr früh für die Herstellung von Acetone und Butanol im technischen Maßstab genutzt. Aufgrund preisgünstiger petrochemischer Prozesse geriet die Verwendung von Clostridien für die Lösungsmittelfermentation größtenteils jedoch in Vergessenheit. Bedingt durch stark steigende Rohölpreise werden diese Prozesse heute wieder industriell attraktiv. Im Gegensatz zu der frühen technischen Nutzung eröffnen die Biotechnologie und im Besonderen das Metabolic Engineering nun jedoch neue Möglichkeiten in der anaeroben Fermentation

Im Rahmen eines BMBF-geförderten Projektes (BioEnergie 2021) beschäftigen wir uns mit der anaeroben Fermentation von Biokraftstoffen der 2. Generation. Neben der Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen, wie z.B. Lignocellulose, interessieren wir uns für die Verwendung von Synthesegas (einem Gasgemisch bestehend aus CO2, Kohlenmonoxid und Wasserstoff) als C-Quelle für die anaerobe Fermentation von Biokraftstoffen und Bulkchemikalien.